https://www.facebook.com/tr?id=832105163502773&ev=PixelInitialized
Mittwoch 17 Oktober 2018

Roboy - der kleine Roboter mit den großen Augen : Wissenschaft News

Photography: Adrian Baer

Photography: Adrian Baer • Credits: Photography: Adrian Baer

Wissenschaft News: Eines kann er schon ganz gut - Menschen faszinieren. Sobald der kleine Roboterkerl auftritt, bilden sich lange Schlangen. Denn mit seinen halbrunden Augen und der beeindruckenden Mimik wirkt er fast wie ein kleines Kind. Mit Roboy hat der Schweizer Verein Devanthro Society unter anderem das Ziel, dass sich die Menschen für die Möglichkeiten der Robotik interessieren und Jungendliche von den Möglichkeiten der Forschung faszinieren lassen. Roboter könnten zukünftig Menschen in diversen für den Menschen gefährlichen Situation unterstützen. Aber auch in der Medizin und im Service sind zukünftige Einsätze denkbar. Klar ist, dass Menschen Roboter im direkten Kontakt eher akzeptieren und Vertrauen werden, wenn sie eher nicht wie eine kalte Maschine wirken. Das ist eines der Hauptaufgaben der Robotik bei der Entwicklung von Robotern, die uns im Alltag unterstützen sollen.

Rafael Hostettler, Projektmanager am Labor für künstliche Intelligenz an der Universität Zürich, beschreibt den Kollegen von Golem, den Aufbau des kleinen Roboy. Er wird nicht mehr ausschließlich mit Mototen angetrieben, sondern Seilzügen. Diese Nachbildungen menschlicher Sehnen und Muskeln, lassen ihn zum Leben erwecken. Der Körper ist dem menschlichen Sklett nachempfungen. Das Skelett wurde mit einem 3D-Drucker hergestellt. 900 Muskeln nennen die Menschen ihr eigen. Davon ist Roboy aber noch weit entfernt. Die neun menschlichen Nackenmuskeln wurden schon mal gut nachgebildet, wodurch eine natürliche Bewegung Roboys Oberkörpers entstehen kann. Der Kopf und die Augen von Roboy sind sehr groß und das müssen sie auch, denn Roboy soll so süß wie möglich rüber kommen. Schliesslich wird er auf diversen Messen und Veranstaltungen präsentiert und soll die Robotik unter dem Deckmantel der Wissenschaft vertreten. Gerade einmal 9 Monate brauchten die Forscher für die Entwicklung Roboys.

Medien

https://www.youtube.com/channel/UC5aeU5hk31cLzq_sAExLVWg
Gelesen 2653 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 20 November 2014 18:46

Hot Stories

  • 1
  • 2
/** Begin Universal Analytics DISABLE COOKIE **/ /** Begin Universal Analytics **/